Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Auf persönliche Einladung des Präsidenten der MIDAN Herrn Gelan Khulusy , unternahmen der Projektmanager Dirk Grube und der Chief of Operations Norman Brandt der Bodyguard Academy (BA) Ltd., eine Kurzreise in den Nordirak. Ziel der Reise war der kurdische Teil des Iraks, dort speziell die Städte Dahuk, Erbil sowie die Stadt Zakho an der türkisch-irakischen Grenze. Zweck der Reise war es, bestehende Verbindungen zur lokalen Regierung und Verwaltung zu vertiefen und einen „first hand“ Eindruck über die aktuell stabile Sicherheitslage im kurdischen Teil des Nordiraks und speziell in den o.g. Städten zu erhalten
………. Erfahren Sie einen vor Ort Bericht durch die BA.
Wir wählten die Einreise durch die Türkei in den kurdischen Nordirak aus folgenden Gründen:

1. um einen Einblick in die Grenzabwicklung im Personen- und Kfzverkehr zu erhalten.

2. um einen Einblick in das Volumen des Grenzverkehrs zu erlangen.

 

Die türkische Grenzabwicklung, speziell bei der Wiederausreise, ist langwierig und kompliziert, allerdings für den Güterverkehr per Lkw unumgänglich. Es empfiehlt daher sich vorher genaue mit den Grenzbestimmungen und Abläufen vertraut zu machen.

Für deutsche Delegationen und Geschäftsreisende empfiehlt sich die Einreise in den kurdischen Nordirak über die Hauptstadt Erbil. Es stehen Direktflüge z.B. aus Frankfurt zur Verfügung. Die Einreiseformalitäten sind dort wesentlich einfacher als an der türkischen Grenze.

 

Nach ca. einstündiger Fahrt von der türkischen Grenze durch die fantastische Landschaft von Kurdistan, erreichten wir Dahuk. Anschließend bezogen wir unser Hotel das europäischen Standards entspricht. Zuvorkommendes Personal und kostenloser Internetzugang übertrafen unsere Erwartungen.

Am Abend wurden wir zur Einweihung des neuen Büros der MIDAN Niederlassung in Dahuk eingeladen und wurden dort mit den führenden Mitgliedern und dem Vorstand bekannt gemacht.

Die folgenden Tage waren geprägt von Einladungen und Empfängen durch die führenden Persönlichkeiten in Dahuk und in Erbil , überall wurden wir ausgesprochen gastfreundlich und hilfsbereit empfangen.

 

Das boomende Dahuk ist momentan durch eine starke Bauaktivität, nicht nur im Geschäftssektor, geprägt. Dahuk ist eine lebendige Stadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Naherholungsgebieten sowie guten Hotels, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten.

 

Von allen offiziellen Stellen erfuhren wir die vollste Unterstützung. Es wurde uns sehr großes Interesse an deutschem Engagement in dieser aufstrebenden Region versichert. Es besteht ein enormer Bedarf an deutschen Know-how und Produkten in allen Branchen.

 

Die Wirtschaft und der Konsumbedarf dieser Region expandiert sehr schnell und dadurch sollte der Bedarf an deutschen Unternehmungen auch zeitnah gedeckt werden.

Durch diverse Anfragen von deutschen Unternehmen, die ein Interesse an dem enormen wirtschaftlichen Potential im kurdischen Nordirak haben, erfuhren wir, dass eine große Verunsicherung über die Sicherheitslage in dieser Region besteht.

 

Es muß festgestellt werden, dass die Sicherheitslage im kurdischen Teil des Nordiraks nicht mit der Lage in der Hauptstadt Baghdad oder anderen Regionen wie z.B. der Al Anbar Provinz, zu vergleichen ist.

Die kurdische Regierung hat es durch gezielte Sicherheitsmaßnahmen geschafft, die Gefahr durch Anschläge auf einem Minimum zu halten. Die Gefahr von Entführungen im kurdischen Teil des Iraks ist äußerst unwahrscheinlich, bis Dato waren keine Entführungsfälle von Ausländern in dieser Region bekannt.

Es befinden sich Checkpoints an den Grenzen zur kurdischen Region, an allen Hauptverkehrswegen sowie den Ein- und Ausfallstrassen der Ortschaften. An diesen Checkpoints werden alle Kfz und deren Insassen kontrolliert.

Diese Abwicklung kann daher einige Zeit in Anspruch nehmen, aber durch die uns zur Verfügung stehenden Legitimationen erwiesen sich alle Kontrollen als unproblematisch.

 

Grundsätzlich sind diskrete Begleitschutzmaßnahmen für Geschäftsreisen erforderlich. Diese verhelfen dem Reisenden zu einem reibungslosen, sicheren Ablauf seiner Unternehmungen und gewährleisten seine Handlungs- und Bewegungsfreiheit.

Durch unsere mehrjährige Erfahrung im int. Personen- und Objektschutz u.a. im Irak und diese abschließende Reise durch den kurdischen Teil, sind wir in der Lage, deutschen Firmen eine umfassende Beratung, Betreuung und Unterstützung für Geschäftsreisen und langfristige Projekte im kurdischen Teil des Iraks, zu gewährleisten.

 

BA