Drucken
Kategorie: Gesundheit/الصحه
Zugriffe: 3602

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Das Thalassämie-Zentrum Erbil bittet dringend um unsere Hilfe, da seit zwei Monaten das zur Behandlung von Thalassämie-Patienten dringend erforderliche Medikament Desferal nicht mehr erhältlich ist.
Der Leiter des dortigen Thalassämie Zentrums, Herr Dr. Safin Jalal, gibt den monatlichen Bedarf mit ca. 2.000 vials an. Dies entspricht einem benötigten Finanzbedarf von ca. Euro 36.000.

Die Patientenliste, die Dr. Safin unserem Partner, Herrn Abas, übergab, umfasst allein für die Region Erbil 403 Patienten, davon mehr als 300 Kinder unter 15 Jahren.

Thalassämie ist eine erbliche Erkrankung, bei der die Bildung des Hämoglobins (zuständig für den Sauerstofftransport) gestört ist. Die roten Blutkörperchen sind instabil und werden in hohem Maße in der Milz abgebaut. Bei diesem Abbauprozess entsteht Eisen, und zwar in solchen Mengen, dass eine Eisenvergiftung des Körpers eintritt. Herzinsuffizienz, Leberzirrhose, Gelbsucht und/oder Diabetes können die Folgen sein, die häufig zum Tod bereits im Kindesalter führen.
Desferal wird eingesetzt, um das überschüssige Eisen im Körper zu binden. Die Dosierung richtet sich nach Alter, Körpergewicht und Eisenkonzentration im Blut.

Herr Abas schreibt, dass die meisten Patienten wegen des Mangels an Desferal bereits an Gelbsucht erkrankt sind. Unsere Hilfe muss also schnellstens erfolgen.

Wir bitten Sie daher dringend um Ihre Hilfe. Angesprochen sind auch Hersteller des Präparats, die gebeten werden, uns die benötigte Menge oder Teilmengen zur Verfügung zu stellen.